UEFA stellt Terminplan für die EM 2016 vor

By | 29. April 2014
UEFA stellt Terminplan für die EM 2016 vor

Foto: UEFA

Die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2016 startet in rund vier Monaten und auch die EM-Endrunde in Frankreich nimmt langsam aber sicher konkrete Formen an. Am vergangenen Freitag wurde in Paris der Terminplan für die EM 2016 vorgestellt. Sowohl das Eröffnungsspiel am 10. Juni als auch das Finale am 10. Juli werden im größten Stadion des Turniers ausgetragen, dem Stade France im Saint-Denis.

Bisher standen die zehn EM-Spielorte/-Stadien der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich fest, seit wenigen Tagen gibt es nun auch weitere Details zum Terminplan bzw. Spielplan der EM 2016.

Wie bei der WM 1998 wird auch die EURO 2016 im Stade de France in Saint-Denis sowohl eröffnet als auch beendet. Wie die UEFA am vergangenen Freitag bekannt gab wird Gastgeber Frankreich dabei am Freitag, den 10. Juni um 21.00 Uhr MEZ das Eröffnungsspiel austragen, außerdem werden die weiteren Gruppenspiele der Equipe Tricolore in Marseille und Lille stattfinden. Das EM-Finale 2016 findet am 10. Juli statt, was gleichzeitig das 51. und letzte Spiel in dem Turnier ist, an dem zum ersten Mal 24 Mannschaften teilnehmen.

In allen zehn EM-Austragungsstädten werden mindestens vier Partien stattfinden, drei Gruppenspiele und ein K.o.-Spiel, wobei die Stadien mit größerem Fassungsvermögen ab dem Viertelfinale zum Zuge kommen. In Saint-Denis finden insgesamt sieben Spiele statt, die Halbfinals werden im Stade Velodrome in Marseille und dem Stade de Lyon ausgetragen.

Anstoßzeiten der EM 2016 in Frankreich

Die sechs Gruppensieger, die sechs Gruppenzweiten und die vier besten Drittplatzierten qualifizieren sich dann für das Achtelfinale. Der Spielplan wurde dabei so gestaltet, dass sich Teams aus der gleichen Gruppe erst wieder im Finale gegenüberstehen können.  Die Anstoßzeiten wurden auf 15, 18 und 21 Uhr MEZ  festgelegt. Die letzten Spiele jeder Vorrundengruppe werden jeweils zeitgleich angepfiffen. Alle Mannschaften werden ihre Gruppenspiele in drei verschiedenen Stadien austragen, was es den einheimischen Fans ermöglicht, verschiedene Teams zu sehen. Außerdem werden verschiedene Spielorte aufeinander abgestimmt, d.h. es sind nie zwei Begegnungen am selben Tag in der gleichen Region angesetzt.

UEFA-Präsident Michel Platini äußerte sich wie folgt zu dem Termin-/Spielplan der EM 2016:

Für die Fans ist der Spielplan eine tolle Sache, da sie die Möglichkeit erhalten, verschiedene Mannschaften und Spiele in ihrer jeweiligen Region zu sehen. Außerdem können die Fans eines bestimmten Landes ihrer Mannschaft nachreisen und so die Schönheiten Frankreichs entdecken. Ich denke, dass es auch aus Sicht der Teams sehr positiv ist, dass sich die Spielorte abwechseln. Auf diese Weise wird keine Mannschaft einen ‚Heimvorteil‘ haben, indem sie mehrmals im selben Stadion spielt

Den gesamten Terminplan der EM 2016 in Frankreich könnt Ihr Euch hier direkt bei der UEFA als PDF anschauen bzw. herunterladen.

Hinterlass uns einen Kommentar