Niko Kovac soll Kroatien zur EM 2016 führen

By | 25. Juni 2014
Niko Kovac soll Kroatien zur EM 2016 führen

Foto: CROPIX

Kroatiens Nationaltrainer Niko Kovac soll Luka Modric & Co. trotz des vorzeitigen WM-Aus in Brasilien zur Fußball-Europameisterschaft 2016 nach Frankreich führen. Kovac erhielt nach der 1:3-Niederlage gegen Mexiko die Rückendeckung von Verbandspräsidenten Davor Suker.

Nach jedem großen Turnier erleben wir das gleiche Spiel. Misserfolge und unzureichende Ergebnisse führen zum Rücktritt zahlreicher Nationaltrainer. In Spanien, England und Kroatien wird es nach der WM 2014 dazu jedoch nicht kommen. Alle drei Verbände halten an ihren Auwahltrainern fest, auch Kroatien dessen Nationalmannschaft am Montag in der WM-Vorrunde mit einer 1:3-Niederlage gegen Mexiko gescheitert ist. Davor Suker, Präsident des kroatischen Fußball-Verbands HNS, dementierte nach dem WM-Aus der Feurigen eine Entlassung von Trainer Niko Kovac:

Niko Kovac bleibt auf jeden Fall unser Teamchef

Auch Kovac selbst schloss einen Rücktritt aus:

Wir haben hier guten Fußball gespielt und frischen Wind in das Turnier gebracht, am Ende hat es nicht ganz gereicht. Warum sollte ich aufhören? Ich habe noch einen gültigen Vertrag und sehe keinen Grund zurückzutreten

Der 42-jährige ehemalige Bundesliga-Profi hatte Kroatien im Oktober 2013 übernommen und in den WM-Playoffs gegen Island zur Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien geführt.

Kroatien trifft in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in der Gruppe H neben WM-Teilnehmer Italien auch auf Aserbaidschan, Bulgarien, Malta und Norwegen.

Hinterlass uns einen Kommentar