DFB-Team: Erleben wir Miroslav Klose noch bei der EM 2016?

By | 11. Juli 2014

Mit 36 Jahren ist Miroslav Klose der älteste Spieler im deutschen WM-Kader, doch der Stürmer denkt noch nicht ans Aufhören. Klose äußerte sich nun vor dem WM-Finale zu seiner Zukunft in der Nationalmannschaft und kann sich scheinbar vorstellen noch bis zur EM 2016 für Deutschland aufzulaufen.

Er trifft und trifft und trifft, Miroslav Klose ist mit 71 Toren in 136 Länderspielen nicht nur Deutschlands Rekordtorschütze, seit vergangenen Dienstag ist er auch der alleinige WM-Rekordtorschütze. Das 2:0 im WM-Halbfinale gegen Brasilien war der 16 Treffer für den „ewigen Klose“, der damit nun vor Ronaldo (15 Treffer) liegt. Während andere Fußball-Profis mit solchen Rekorden und mit 36 Jahren an eine Karriereende denken, möchte Klose die Fußballschuhe noch nicht an den Nagel hängen. Der Stürmer von Lazio Rom denkt offenbar über eine Fortsetzung seiner Nationalmannschafts-Karriere nach:

Das weiß ich selbst noch nicht. Ich kann leider noch. Ich habe schon öfter betont, dass ich meinen Kadaver noch ein bisschen rumschleppe. Wie lange es tatsächlich noch ist, entscheide ich dann spontan

Bei Lazio hat Klose seinen Vertrag vor der Fußball-WM um ein Jahr verlängert mit der Option auf ein weiteres. 2016 wäre Klose zwar 38, aber durchaus noch eine Option für Bundestrainer Joachim Löw und die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Auch im hohen Fußballer-Alter kann man durchaus noch absolute Spitzenleistungen abrufen, nicht nur Klose beweist dies eindrucksvoll bei der WM 2014, auch der Kolumbianer Mario Yepes war trotz oder gerade wegen seines Alters (38 Jahre) einer der besten Verteidiger in Brasilien.

Zumindest ein Einsatz während der EM-Qualifikation, die bereits im September 2014 beginnt, scheint für Klose wahrscheinlich zu sein. Sollte dieser verletzungsfrei bleiben gibt es aus sportlicher Sicht keinen Grund für einen Rücktritt aus der DFB-Auswahl.

Hinterlass uns einen Kommentar