EM-Qualifikation 2016: Schottland muss mehrere Monate auf Robert Snodgrass verzichten

By | 20. August 2014
EM-Qualifikation 2016: Schottland muss mehrere Monate auf Robert Snodgrass verzichten

Foto: Scottish Football Association

Bittere Nachrichten für Schottland, die Bravehearts müssen mehrere Monate auf Mittelfeldspieler Robert Snodgrass verzichten, der 26-jährige hat sich am 1. Spieltag der neuen Premier League Saison eine schwere Knieverletzung zugezogen. Damit verpasst Snodgrass auch den Auftakt in die EM-Qualifikation 2016 am 7. September in Dortmund gegen die DFB-Auswahl.

Schlimmer kann man eine neue Saison nicht beginnen, der schottische Nationalspieler Robert Snodgrass von Hull City hat sich im ersten Spiel der neuen Premier League-Saison am vergangenen Samstag gegen die Queens Park Rangers eine schwere Knieverletzung zugezogen und fällt damit mehrere Monate aus. Gerüchten zu Folge droht dem 26-jährigen Mittelfeldspieler eine Pause von bis zu 24 Wochen.

Snodgrass der diesen Sommer für 7,5 Millionen Euro von Norwich City zu den Tigers gewechselt ist hat sich beim 1:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft gegen QPR die Kniescheibe ausgerenkt. Hull-Trainer Steve Bruce äußerte sich wie folgt dazu:

Er fällt sechs Monate aus, was ein schwerer Schlag ist für uns

Aber nicht nur für Bruce dürfte diese Nachricht bitter sein, auch Schottlands Nationaltrainer Gordon Strachan wird damit monatelang auf einen seiner Leistungsträger verzichten müssen. Sollte Snodgrass tatsächlich ein halbes Jahr ausfallen, wird er insgesamt sechs EM-Qualifikationsspiele mit Schottland verpassen und damit bereits die halbe Runde. Auch beim Auftakt in die Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich am 7. September in Dortmund gegen Deutschland wird Snodgrass fehlen.

Hinterlass uns einen Kommentar