Deutschland gegen Schottland: Joachim Löw gibt Kader für den Auftakt der EM-Qualifikationen 2016 bekannt

By | 29. August 2014
Bundestrainer Joachim Löw

Steindy / Wikimedia

Bundestrainer Joachim Löw hat heute jene 21 Spieler bekannt gegeben, die kommende Woche im Aufgebot für das erste Qualifikationsspiel zur EM 2016 in Frankreich stehen. Die DFB-Auswahl trifft am 7. September in Dortmund, im Signal-Iduna Park auf Schottland. Neben 18 Weltmeistern hat Löw auch zwei Rückkehrer berufen.

Rund acht Wochen nach dem deutschen Titel-Triumph bei der WM 2014 in Brasilien richten sich die Blicke der Länderspiel-Fans bereits wieder auf das nächste große Turnier, die EM 2016 in Frankreich. Kommende Woche ist der Auftakt der EM-Qualifikation 2016 und Deutschland trifft am ersten Spieltag in Dortmund auf Schottland.

Bundestrainer Joachim Löw hat heute sein Aufgebot für das erste Qualifikationsspiel und das Freundschaftsspiel vier Tage zuvor in Düsseldorf gegen Argentinien bekannt gegeben. Insgesamt 21 Spieler hat Löw nominiert, darunter 18 Weltmeister. Aus dem ursprünglichen WM-Aufgebot fehlen Philipp Lahm, Miroslav Klose und Per Mertesacker. Alle drei hatten in den vergangenen Wochen jeweils ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. Dennoch werden sie auf Einladung des DFB am Mittwoch nach Düsseldorf reisen, wo sie geehrt und offiziell verabschiedet werden. Bastian Schweinsteiger (Knieverletzung) wird für beide Spiele ausfallen, Shkodran Mustafi wird nur für den Test gegen Lionel Messi & Co. im Kader stehen.

Mit Mario Gomez und Marco Reus kehren zwei Spieler zurück die in Brasilien verletzungsbedingt nicht dabei waren. Darüber hinaus hat Löw auch Antonio Rüdiger vom VfB Stuttgart nominiert, es ist erst die zweite Berufung für den Innenverteidiger in die A-Nationalmannschaft. Löw äußerte sich wie folgt zu seiner Kader-Zusammenstellung:

Für Marco Reus freut es mich riesig, dass er wieder dabei ist und seine Verletzung überwunden hat. Er hat uns in Brasilien gefehlt. Ich bin sicher, dass er noch einige große Turniere spielen und dabei für Furore sorgen wird. Von Mario Gomez weiß ich, dass er unglaublich hart und diszipliniert gearbeitet hat. Er wollte unbedingt zurück in die Nationalmannschaft und hat sich seine Nominierung absolut verdient. Wenn er fit ist, wird er uns mit seinen Qualitäten im Sturm verstärken

Auch mit Blick auf die EM-Endrunde in zwei Jahren hat Löw ganz klar den Titelgewinn als Ziel ausgerufen:

Unser Ziel ist klar: wir wollen beim DFB nicht mehr so lange auf den nächsten Titel warten müssen, wir wollen bei der Europameisterschaft 2016 angreifen und um den EM-Titel mitspielen

Hier der gesamte deutscher Kader nochmals in der Übersicht:

Tor:
Manuel Neuer (Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr:
Jerome Boateng (Bayern München), Erik Durm (Borussia Dortmund), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart)

Mittelfeld/Angriff:
Julian Draxler (Schalke 04), Mario Gomez (AC Florenz), Mario Götze (Bayern München), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Toni Kroos (Real Madrid), Sami Khedira (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (Arsenal London), Lukas Podolski (Arsenal London), Marco Reus (Borussia Dortmund), Andre Schürrle (FC Chelsea)

Hinterlass uns einen Kommentar