DFB-Team: Deutschland führt FIFA-Weltrangliste weiterhin an

By | 18. September 2014
DFB-Team startet als Weltranglisten-Erster in die EM-Qualifikation 2016

Foto: betochagas, Germany soccer player, © depositphotos.com

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat nach dem Titelgewinn in Brasilien vergangenen Sommer die Führung in der FIFA-Weltrangliste übernommen. Trotz der 1:4 Testspiel-Niederlage gegen Argentinien Anfang September konnte die DFB-Auswahl die Spitzenposition beibehalten.

Der Fußball-Weltverband FIFA veröffentliche jeden Monat eine aktualisierte Weltrangliste mit allen Nationalmannschaften/Verbänden. Die DFB-Elf konnte im September-Ranking seine Spitzenposition vor Argentinien verteidigen. Das Final-Duo konnten seinen Vorsprung sogar leicht ausbauen. Kolumbien verdrängte den WM-Dritten Niederlande nach dessen Niederlage gegen Tschechien in der EM-Qualifikation auf Rang vier.

Deutschland hatte am 3. September die Neuauflage des WM-Finals in Düsseldorf gegen Argentinien mit 2:4 verloren. Vier Tage feierte man jedoch einen 2:1 Sieg gegen Schottland in der EM-Qualifikation 2016.

Wie die FIFA mitteilte wurden in den vergangenen vier Wochen 141 internationale Spiele absolviert. Innerhalb der Top Ten verbesserten sich Rekord-Weltmeister Brasilien (von Rang 7 auf 6) und Frankreich (von 10 auf 9). Uruguay (von 6 auf 7), Spanien (von 7 auf 8) und die Schweiz (von 9 auf 10) rutschten jeweils um einen Platz ab. Hier die Top 30 in der Übersicht:

Rang Land Punkte
1. (1) Deutschland 1765
2. (2) Argentinien 1631
3. (4) Kolumbien 1488
4. (3) Niederlande 1456
5. (5) Belgien 1444
6. (7) Brasilien 1291
7. (6) Uruguay 1243
8. (7) Spanien 1228
9. (10) Frankreich 1202
10. (9) Schweiz 1175
11. (11) Portugal 1150
12. (12) Chile 1100
13. (14) Italien 1068
14. (13) Griechenland 1052
15. (16) Costa Rica 988
16. (17) Mexiko 963
17. (18) USA 936
18. (20) England 935
19. (16) Kroatien 928
20. (24) Algerien 926
21. (21) Ecuador 889
22. (25) Elfenbeinküste 879
23. (23) Russland 875
24. (22) Ukraine 855
25. (19) Bosnien-Herzegowina 851
26. (27) Rumänien 837
27. (26) Dänemark 833
28. (35) Tschechien 812
29. (28) Schottland 714
29. (41) Wales 714

Die nächste Aktualisierung erfolgt Ende Oktober.

Hinterlass uns einen Kommentar