EM-Qualifikation 2016: Deutschland gegen Polen, das Spitzenspiel der Gruppe D

By | 23. September 2014
EM-Qualifikation 2016: Deutschland gegen Polen, das Spitzenspiel der Gruppe D

Foto: PAP

Bereits am zweiten Spieltag der EM-Qualifikation 2016 kommt es in der deutschen Gruppe D zum Spitzenspiel zwischen der DFB-Auswahl und Polen. Mit einem Auswärtssieg könnten Bundestrainer Joachim Löw und seine Mannschaft bereits einen Meilenstein erreichen. Das letzte Duell zwischen diesen beiden Teams fand im Mai diesen Jahres statt und endete 0:0 Unentschieden.

Die deutsche Nationalmannschaft ist mit einem knappen aber verdienten 2:1-Erfolg gegen Schottland in die EM-Qualifikation 2016 gestartet. Auch wenn der Weltmeister gegen die Bravehearts nur phasenweise überzeugen konnte, war die Freude am Ende über die drei Punkte groß. In einer Qualifikation zählen am Ende ohnehin nur die Punkte.

Auch am zweiten Spieltag möchte das DFB-Team erneut drei Punkte einfahren, doch die Aufgabe wird mit dem Auswärtsspiel am 11. Oktober gegen Polen in Warschau um ein vielfaches schwieriger als noch Anfang September als man zu Hause ran durfte. Polen mit seinem Superstar Robert Lewandowski ist mit einem 7:0 Kantersieg gegen Fußballzwerg Gibraltar in die Qualifikation zur EM 2016 gestartet und möchte vor den eigenen Fans nun auch den Weltmeistern Punkte abnehmen.

Unmittelbar nach der Auslosung haben viele Fans und Experten bereits die beiden Spiele zwischen Deutschland und Polen als die entscheidenden Spiele der Gruppe ausgemacht. Die beiden Teams gelten als die größten Favoriten auf einen der ersten beiden Plätze, wobei Deutschland hierbei sicherlich nochmals deutlich stärker als Polen einzuschätzen ist. Mit einem Auswärtssieg gegen den größten Konkurrenten würden Mario Götze & Co. ein Ausrufezeichen setzen und könnten drei Tage später gegen Irland direkt noch ein weiteres nachlegen.

Doch Polen ist ein sehr unangenehmer Gegner, auch wenn der Co-Gastgeber der EURO 2012 nicht bei der WM 2014 dabei waren, so steckt große individuelle Klasse in der Mannschaft. Angeführt werden die Adler von Neu-Bayer Lewandowski, der Stürmer erzielte gegen Gibraltar vier Tore und dürfte gegen seine Kollegen aus der Bundesliga bzw. München besonders motiviert sein.

Das letzte Aufeinandertreffen liegt gar nicht so weit zurück, vor der WM in Brasilien Anfang Mai haben die beiden Mannschaften im Rahmen eines Freundschaftsspiels in Hamburg gegeneinander gespielt. Bedingt durch das DFB-Pokal Finale trat Deutschland damals jedoch ohne die Spieler vom FC Bayern München und Borussia Dortmund an, so dass Löw damals auf viele Nachwuchsspieler aus der U21 setzte. Die Partie in Hamburg endete damals 0:0 Unentschieden, ein erneutes torloses Remis dürfte es Anfang Oktober in Warschau jedoch kaum geben.

Hinterlass uns einen Kommentar