DFB-Team: Wurde Kevin Großkreutz von Joachim Löw aussortiert?

By | 4. Oktober 2014
DFB-Team: Wurde Kevin Großkreutz von Joachim Löw aussortiert?

Foto: Thomas Rodenbücher / Wikimedia

Während in den vergangenen Tagen alle Fußball-Fans und Experten in Deutschland über den neuen Löw-Debütanten Karim Bellarabi sprechen, haben die wenigsten bemerkt, dass es mit Kevin Großkreutz auch einen Verlierer der letzten Kadernominierung gibt. Für den Dortmunder wird der Weg zurück in die DFB-Elf schwierig.

Kevin Großkreutz gilt nicht zwingend als ein Profi der mit seiner Meinung hinter dem Berg hält, er gilt als ein Kämpfer, ein Malocher, ein ehrlicher Typ, der sich auch zu unangenehmen Themen gerne mal öffentlich äußert. Diese Art und Weise hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass der Dortmunder den Sprung in den deutschen WM-Kader geschafft hat, doch die Zukunft des universell einsetzbaren Mittelfeldspielers in der A-Nationalmannschaft ist nach der letzten Nominierung ungewiss, es scheint so als würde Bundestrainer Joachim Löw nicht mehr länger mit Großkreutz planen.

Großkreutz pendelt beim BVB unter Trainer Jürgen Klopp zwischen Ersatzbank und Startelf, mal spielt er hinten rechts, mal in der Zentrale, mal auf der Außenbahn. Sein größtes Manko ist die mangelnde Konstanz. In der Bundesliga hinkt Großkreutz seiner Bestform hinterher. Darüber hinaus gab bei der Niederlage gegen Mainz wegen seiner Auswechslung ein wenig Zwist mit Klopp, Großkreutz selbst merkt derzeit wohl, dass er nicht seinen besten Fußball spielt. Dafür zeigte der Dortmunder in den bisherigen beiden Champions League-Partien der Borussen grandiose Leistungen und lässt dabei immer wieder seine Qualitäten aufblitzen.

Sportlich betrachtet gehört Großkreutz sicherlich in den erweiterten Kreis der Nationalmannschaft, doch Löw hat scheinbar ein Problem mit seinen „Auftritten“ außerhalb des Platzes. Die Stichwörter „Pinkel-Affäre“, „Döner-Wurf“ und „WM-Feier-Verletzung“ dürften wohl jedem Fußball-Fan in Deutschland etwas sagen, bei all diesen Vorfällen hat sich Großkreutz nicht von seiner besten Seite gezeigt. Löw hat in der Vergangenheit stets betont, dass es neben der sportlichen Leistung auch wichtig sei, dass sich die Nationalspieler auch ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und diese tagtäglich vorleben.

Es wird spannend zu sehen ob Großkreutz in den kommenden Wochen und Monaten für mehr (positive) Schlagzeilen sorgt, sowohl auf als auch außerhalb des Platzes, dann dürfte er auch wieder ein Kandidat für Joachim Löw sein.

Hinterlass uns einen Kommentar