EM-Qualifikation 2016: Deutschland verliert 0:2 gegen Polen

By | 11. Oktober 2014
EM-Qualifikation 2016: Deutschland verliert 0:1 gegen Polen

Foto: AFP

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihr zweites EM-Qualifikationsspiel mit 0:2 gegen Polen verloren. Das DFB-Team von Bundestrainer Joachim Löw war über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft, verpasste es jedoch aus den zahlreichen guten Gelegenheiten Profit zu schlagen. 

Zweites Spiel, erste Niederlage. Weltmeister Deutschland hat mit 0:2 gegen Polen verloren und damit den ersten Rückschlag in der EM-Qualifikation 2016 hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw präsentierte sich im Warschauer Nationalstadion lange Zeit als die bessere Mannschaft und kam am Ende auf insgesamt 27 Torabschlüsse, doch einen Treffer wollte der DFB-Elf nicht gelingen.

In einer temporeichen ersten Hälfte bestimmte Deutschland das Spiel von Anfang und drängte vor allem über die rechte Seite, mit Debütanten Karim Bellarabi, immer wieder gefährlich in den polnischen Strafraum ein. Im Abschluss fehlte es jedoch an der nötigen Präzision, auch die Standards der DFB-Auswahl, die große Stärke bei der WM 2014, strahlten wenig Gefahr aus. Zur Halbzeit stand es somit weiterhin 0:0 Unentschieden.

Milik und Mila schreiben Geschichte für Polen

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte präsentierte sich Deutschland zunächst als die bessere Mannschaft, doch mit dem ersten richtig gefährlichen Konter gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Nach einer Hereingabe von Lukasz Piszczek verpasste zunächst Jerome Boateng den Ball und auch Manuel Neuer sah beim Herauskommen aus dem Tor nicht sonderlich gut aus. Arkadiusz Milik nutzte das Chaos in der DFB-Abwehr und erzielte per Kopf die schmeichelhafte polnische Führung.

Sichtlich geschockt von diesem Rückstand brauchte Deutschland zunächst ein paar Minuten um sich wieder zu ordnen, doch danach erhöhte die Löw-Truppe sofort den Druck in der Offensive und erspielte sich zahlreiche gute Chancen im weiteren Spielverlauf. Ein starker Wojciech Szczesny im polnischen Tor, die Latte und eine gut organisierte Defensive der Gastgeber hielten dem Druck jedoch stand.

Zwei Minuten vor Ende der Partie sorgte der eingewechselte Sebastian Mila, nach Vorlage von Robert Lewandowski, mit dem 2:0 für die Vorentscheidung und besiegelte die historische Niederlage aus deutscher Sicht. Es war der erste Sieg für Polen im insgesamt 19 direkten Aufeinandertreffen.

Mit diesem Erfolg bleibt Polen Tabellenführer in der Gruppe D mit sechs Punkten und 9:0 Tore. Deutschland ist auf dem vierten Platz abgerutscht, hinter Schottland und Irland. Die Schotten konnten 1:0 gegen Georgien gewinnen, Irland setzte sich 7:0 gegen Gibraltar durch.

Bereits in drei Tagen steht das nächste Qualifikationsspiel an, dann trifft Deutschland in Gelsenkirchen auf Irland und steht bereits am dritten Spieltag der EM-Qualifikation unter Druck.

Hinterlass uns einen Kommentar