Deutschland gegen Gibraltar: Kramer, Kruse und Durm verpassen erstes Training

By | 12. November 2014
Deutschland gegen Gibraltar: Kramer, Kruse und Durm verpassen erstes Training

Foto: AFP

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat gestern ihr erstes Mannschaftstraining zur Vorbereitung auf das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar absolviert. Mit Christoph Kramer, Max Kruse und Erik Durm musste Bundestrainer Joachim Löw dabei auf drei Spieler verzichten, alle drei waren am Sonntag noch in der Bundesliga aktiv und wurden geschont. Bereits heute sollen diese ganz normal mittrainieren.

Nach zu Letzt zwei sieglosen Spielen in der EM-Qualifikation 2016 möchte die DFB-Elf am kommenden Freitag gegen Underdog Gibraltar in Nürnberg ein Zeichen setzen. Alles andere als ein klarer Sieg vor den heimischen Fans wäre eine (erneute) Enttäuschung.

Der Auftakt in die Vorbereitung gestern Vormittag lief jedoch alles andere als nach Plan, beim ersten DFB-Mannschaftstraining standen Bundestrainer Joachim Löw gerade einmal 18 Spielern zur Verfügung und darüber hinaus startete dieses mit einer 45-minütigen Verspätung. Der Dortmunder Erik Durm sowie die beiden Mönchengladbacher Christoph Kramer und Max Kruse fehlten dabei komplett, alle drei absolvierten individuelle Übungen im Hotel, da diese am Sonntag noch in der Bundesliga im Einsatz waren.

Löw steht ohnehin nur ein Rumpfkader zur Verfügung, nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Andre Schürrle (FC Chelsea) und Marco Reus (Borussia Dortmund) umfasst das Aufgebot des Bundestrainers für das Qualifikationsspiel gegen Gibraltar und das Freundschaftsspiel vier Tage später gegen Europameister Spanien nur noch 18 Feldspieler und drei Torhüter. Mögliche Nachnominierungen wollte Löw nicht ausschließen, darüber wird er jedoch kurzfristig entscheiden wie Teammanager Oliver Bierhoff gestern auf der DFB-Pressekonferenz verriet.

Hinterlass uns einen Kommentar