Die Bayern legen einen schwachem Rückrundenstart hin

By | 23. Februar 2015
Franck Ribery tritt aus der französischen Nationalmannschaft zurück

Foto: Дмитрий Неймырок / Wikimedia

Mittlerweile ist die fußballfreie Zeit auch für die Bundesligisten endlich wieder vorbei. Während der Winterpause hatten sich die verschiedenen Vereine in gewohnter Manier auf die Rückrunde vorbereitet. Der FC Bayern München ist dabei einmal mehr zu einem Trainingslager nach Katar gereist. Dort konnte Pep Guardiola seine Mannschaft unter optimalen Bedingungen auf die Aufgaben in der Rückrunde in der Bundesliga vorbereiten.

Nachdem die Bayern die Hinrunde dieser Bundesligasaison absolut dominiert hatten und ohne eine einzige Niederlage die Hinserie beendeten, sind viele Experten davon ausgegangen, dass der FC Bayern München auch in der Rückrunde ähnlich dominant auftreten würde. Allerdings kam der FC Bayern zur Überraschung vieler Beobachter nicht besonders gut aus den Startlöchern.

Erste Niederlage gegen den VfL Wolfsburg

Zum Auftakt der Rückrunde kam es gleich zu einem Kracher für den FC Bayern München, denn der Spielplan der DFL hatte für ein Auswärtsspiel des FC Bayern München beim Tabellenzweiten VFL Wolfsburg gesorgt. Die Mannschaft von Pep Guardiola ist mit Sicherheit mit dem Ziel nach Wolfsburg gereist, einen weiteren Sieg zu holen und den ohnehin schon großen Vorsprung auf die Wölfe noch weiter zu vergrößern. Was dann jedoch in Wolfsburg passierte war eine riesige Überraschung, denn der VFL Wolfsburg war in dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern die deutlich bessere Mannschaft und dadurch gelang es den Wolfsburgern, einen Sieg gegen die Münchener zu holen. Das war zugleich die erste Niederlage für den FC Bayern im bisherigen Verlauf der Saison und diese fiel mit 4:1 mehr als deutlich aus.

Bayern beim zweiten Auftritt nur mit einem Unentschieden

Die Fans des FC Bayern waren natürlich nach der deutlichen Schlappe zum Auftakt schwer enttäuscht von der eigenen Mannschaft. Daher erwarteten die Anhänger im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 eine Art von Wiedergutmachung für die schlechte Leistung in Wolfsburg. Aber auch daraus wurde nichts, weil die Schalker in München mit Roberto Di Matteos neuer Defensivtaktik relativ erfolgreich agierten und die Bayern zu verhältnismäßig wenigen Torchancen kamen. Bei einem Konter der Schalker verursachte Boateng dann auch noch einen Elfmeter für den FC Schalke 04 und musste mit einer Roten Karte den Platz verlassen. Die Münchener hatten Glück, dass Schalke nicht in der Lage war, den fälligen Elfmeter zur Führung zu verwandeln. Mit zehn Spielern waren die Münchener zwar weiter die spielbestimmende Mannschaft, aber am Ende reichte es für den FC Bayern nur zu einem mageren 0:0 gegen die Gelsenkirchener.

Zuletzt zwei Siege gegen den VFB und den HSV

Zuletzt konnten die Münchener dann gegen schwächere Teams in der Bundesliga wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Denn sowohl gegen den VFB Stuttgart (2:0) und vor allen Dingen gegen den Hamburger SV (8:0) konnten die Bayern endlich wieder Siege einfahren.

Hinterlass uns einen Kommentar