Verlängert Bundestrainer Joachim Löw vorzeitig seinen Vertrag beim DFB?

By | 5. März 2015
Bundestrainer Joachim Löw

Steindy / Wikimedia

Aktuellen Medienberichten zu Folge steht Bundestrainer Joachim Löw unmittelbar vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). Laut der Bild Zeitung könnte der 55-jährige noch im März ein neues Arbeitspapier unterschreiben und damit die DFB-Elf nach der EM 2016 in Frankreich auch zur WM 2018 nach Russland führen.

Werden wir Weltmeister-Trainer Joachim Löw über die EM 2016 hinaus auf der deutschen Trainerbank erleben? Der Vertrag des 55-jährigen läuft noch anderthalb Jahre, dennoch sollen laut der Bild Zeitung bereits jetzt schon Verhandlungen über eine vorzeitige Verlängerung laufen. Medienberichten zufolge soll Löw noch im März ein neues Arbeitspapier beim Deutschen Fußball-Bund DFB unterschreiben, welches bis zur Fussball WM 2018 in Russland laufen soll.

Wie die Bild berichtet sind die Verhandlungen „sehr weit vorangeschritten“. Demnach habe es bereits mehrere Gespräche zwischen DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, Generalsekretär Helmut Sandrock und Löws Berater Harun Arslan gegeben. DFB-Mediendirektor Ralf Köttker wollte die Gerüchte nicht kommentieren: „Dazu gibt es von unserer Seite derzeit nichts zu sagen“.

Neben der reinen Tatsache, dass bereits Verhandlungen laufen sollen, sind auch Vertragsinterna öffentlich geworden. Der neue Vertrag soll zwar grundsätzlich bis zur WM 2018 gelten, doch es besteht eine beidseitige Ausstiegsklausel nach der EM 2016 in Frankreich. Neben dem Vertrag von Löw sollen auch die mit Team-Manager Oliver Bierhoff, Assistenz-Trainer Thomas Schneider und Torwarttrainer Andreas Köpke vorzeitig verlängert werden.

Löw arbeitet bereits seit 2004 beim DFB, zunächst als Co-Trainer von Jürgen Klinsmann, nach der Heim-WM 2006 wurde er Bundestrainer. Auch Köpke und Bierhoff sind seit 2004 mit an Board. Thomas Schneider stieß im vergangenen Jahr nach dem Titelgewinn in Brasilien dazu und beerbte Hansi Flick, der mittlerweile neuer Sportdirektor beim DFB geworden ist.

Hinterlass uns einen Kommentar