EM 2016: Wird Deutschland sein EM-Quartier in Paris beziehen?

By | 23. April 2015

Auch wenn es noch über ein Jahr hin ist bis zur EM 2016 in Frankreich und Deutschland zunächst die Qualifikation erfolgreich überstehen muss, gibt es bereits Gerüchte rund um das Thema EM-Quartier. Laut der Hamburger Morgenpost denkt Team-Manager Oliver Bierhoff offenbar über ein deutsches EM-Lager in Paris nach.

Was wurde im Vorfeld der WM 2014 in Brasilien nicht alles über das deutsche Quartier Campo Bahia“ geschrieben und spekuliert. Zwischenzeitlich hieß es sogar, dass der Deutsche Fußballbund (DFB) sich ein eigenes WM-Quartier bauen würde, da die von der FIFA zur Verfügung gestellten nicht den eigenen Ansprüchen genügen würden. Knapp 10 Monate nach dem Titelgewinn von Rio de Janeiro ist das Thema WM-Quartier schon längst vergessen, dafür richten nun bereits die ersten Blicke auf die Frage wo die deutsche Nationalmannschaft während der EM 2016 ihr Quartier beziehen wird.

Auch wenn die sportliche Qualifikation noch aussteht, scheint man sich beim DFB, in Form von Oliver Bierhoff erste Gedanken über das deutsche EM-Quartier 2016 zu machen. Laut der Hamburger Morgenpost scouten Bierhoff und sein Team Unterkünfte im Umkreis von Paris. Die französische Hauptstadt ist zwar alles andere als ruhig, aber bietet wohl die größten Optionen und Alternativen. Ein erneutes Quartier am Meer, wie in Brasilien, scheint ausgeschlossen zu sein nach Informationen der MOPO.

Die Vorbereitung auf die EM 2016 wird sich ohnehin sehr schwierig gestalten, sollte eine deutsche Mannschaft am Ende Mai 2016 im Finale der UEFA Champions League in Mailand stehen, müssten die Spieler danach eine Pause bekommen. Keine zwei Wochen später, am 10. Juni steht jedoch bereits das EM-Eröffnungsspiel in Paris an.

Hinterlass uns einen Kommentar