Hiddink tritt zurück, Danny Blind soll die Niederlande zur EM 2016 führen

By | 2. Juli 2015

Paukenschlag bei der niederländischen Nationalmannschaft! Bondscoach Guus Hiddink hat am vergangenen Wochenende vollkommen überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben, als Nachfolger steht Ex-Nationalspieler Danny Blind bereit, dieser soll Arjen Robben & Co. nun zur EM 2016 nach Frankreich führen.

Drei Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen, die Bilanz von Guus Hiddink als niederländischer Nationaltrainer in der EM-Qualifikation 2016 liest sich sehr bescheiden. Oranje liegt derzeit nur auf dem dritten Rang in der Gruppe A und hat nach fünf absolvierten Spielen drei bzw. sechs Punkte Rückstand auf Tschechien und Island. Die direkte EM-Qualifikation ist in Gefahr, Hiddink stand bereits seit Monaten in der Kritik von Fans und Experten und nun hat der 68-jährige nach nur einem Jahr auf der Trainerbank seinen Rücktritt bekannt gegeben. Auf der offiziellen Webseite des niederländischen Fußballverbands äußerte er sich wie folgt dazu: „“Ich finde es schade, dass es so gelaufen ist“. Laut dem KNVB hätte sich beide Seiten einvernehmlich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt.

Mit Ex-Nationalspieler Danny Blind steht bereits ein Nachfolger fest, der bisherige Co-Trainer erhält ab August einen 3-Jahresvertrag bis zur WM 2018 in Russland. Dieser hat die Qualifikation zur EM 2016 als wichtigstes Ziel ausgerufen: „Ich werde zusammen mit den Mitarbeitern und den Spielern hart arbeiten, damit wir uns für die EM 2016 qualifizieren. Das ist mein einziges Ziel. Ich schaue nicht zurück und nicht voraus. Alles, was zählt, ist das Erreichen der Europameisterschaft“.

Blind hat insgesamt 53 Länderspiele für die Niederlande absolviert und sammelte nach seiner aktiven Laufbahn Erfahrung als Trainer bei Ajax Amsterdam. 2005 bis 2006 trainierte er Ajax eine Saison lang als Cheftrainer. Seit 2012 ist er im Trainerstab der niederländischen Nationalmannschaft aktiv.

Hinterlass uns einen Kommentar