DFB-Team: Feiert Dennis Aogo sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft?

By | 26. August 2015

In Knapp zehn Tagen startet die EM-Qualifikation 2016 in ihr letztes Drittel. Auch für die deutsche Nationalmannschaft wird es dann erneut ernst, am 4. September trifft man in Frankfurt auf Polen und drei Tage später muss man in Glasgow gegen Schottland ran. Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich nun in der Sport Bild über die EM 2016 in Frankreich und brachte dabei den Schalker Dennis Aogo ins Gespräch, laut Löw sei der Linksverteidiger erneut eine Option für die DFB-Auswahl und auf der „Watchlist“ des Bundestrainers.

Insgesamt 12 Länderspiele hat Dennis Aogo seit 2010 für die deutsche Nationalmannschaft absolviert, sein letztes liegt jedoch bereits ein wenig zurück. Zuletzt stand der Schalker-Abwehrspieler am 2. Juni 2013 gegen die USA im DFB-Kader. Geht es nach Bundestrainer Joachim Löw, könnte Aogo demnächst bald wieder für Deutschland auflaufen, Löw äußerte sich nun in der Sport Bild über den Linksverteidiger und hat die Tür zur EM 2016 kommendes Jahr in Frankreich offen gelassen: „Er ist ein guter Fußballer, er war ja schon bei der WM in Südafrika 2010 dabei. Ausschlaggebend für eine Nominierung ist am Ende immer nur die Leistung, das weiß Dennis. Er fühle sich gut und sei voll motiviert für die laufende Saison, wolle auch unbedingt zur EM 2016 in Frankreich“.

Löw beobachtet potenzielle Kandidaten, wie Aogo, oftmals live vor Ort und hat in der Vergangenheit mit seinen Nominierungen immer wieder für Überraschungen gesorgt: „Natürlich registrieren wir, wenn ein Spieler über einen längeren Zeitraum konstant stark spielt. Insofern ist die Tür zur Nationalmannschaft nicht zu“. Ob Aogo ggf. bereits eine Nominierung für die EM-Qualifikation 2016 ließ Löw offen.

Wen sich Aogo die Zeit bis zum Anruf des Bundestrainer vertreiben möchte, kann dieser Automatenspiele kostenlos spielen, auch unterwegs ist dies möglich, via Smartphone z.B. mit dem der free slots app.

Hinterlass uns einen Kommentar