EM-Qualifikation 2016: Deutschland gewinnt 3:2 gegen Schottland

By | 8. September 2015

 

DFB-Team

Foto: nhosko / flickr

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich am 8. Spieltag der EM-Qualifikation 2016 mit 3:2 gegen Schottland durchgesetzt und einen großen Schritt in Richtung EM 2016 gemacht. Mann des Spiels war Thomas Müller der zwei Tore erzielte und ein weiteres vorbereitet hat.

Auf den 3:1-Heimspielerfolg gegen Polen hat die deutsche Nationalmannschaft gestern einen 3:2-Erfolg Auswärtssieg gegen Schottland folgen lassen. Die DFB-Elf führt zwei Spieltage vor Ende der EM-Qualifikation 2016 nach wie vor die Gruppe D an und steht kurz davor das direkte EM-Ticket zu buchen.

Vor rund 51.000 Zuschauern im Glasgower Hampden Park brachte Thomas Müller Deutschland bereits nach 18. Minuten mit 1:0 in Front. Diese hielt jedoch nicht allzu lange, als Mats Hummels mit einem Eigentor den glücklichen 1:1-Ausgleich für die Gastgeber erzielte. In der 34. war Thomas Müller erneut zur Stelle und erzielte das 2:1 aus deutscher Sicht, aber die zweite Führung sollte nicht bis zur Halbzeitpause halten als James McArthur in der 43. zum 2:2 ausglich.

Nach dem Wiederanpfiff bestimmte Deutschland weiterhin das Spieltempo und wurde in der 54. mit dem 3:2 durch Ilkay Gündogan belohnt. Im weiteren Spielverlauf kam das Team von Joachim Löw zu zahlreichen guten Chancen, am Ende blieb es jedoch beim knappen aber verdienten 3:2-Erfolg für Deutschland. Löw äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft: „Es war ein schweres Spiel, weil Schottland nichts für ein gutes Spiel getan hat. Sie haben auf Standardsituationen gesetzt, da haben wir zwei Tore kassiert. Ansonsten haben wir keine Chance aus dem Spiel zugelassen. Es gab wenig Räume, wir mussten die Mischung aus Dynamik und Geduld finden“.

Weltmeister Deutschland fehlt nur noch ein Punkt aus den letzten beiden Spielen. Am 8. Oktober muss die DFB-Elf auswärts in Irland ran, drei Tage später trifft man in Leipzig auf Georgien.

Hinterlass uns einen Kommentar