EM-Qualifikation 2016: Portugal löst das EM-Ticket, auch Nordirland wird erstmals bei einer EURO teilnehmen

By | 9. Oktober 2015
Die UEFA Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Foto: UEFA

Jubel in Portugal und Nordirland, während sich Cristiano Ronaldo & Co. gestern zum fünften Mal in Folge für eine Fußball-Europameisterschaft qualifizieren konnten, wird Nordirland kommendes Jahr in Frankreich das erste Mal in seiner Geschichte an einer EM-Endrunde teilnehmen.

Gestern Abend wurde der 9. und damit vorletzte Spieltag in der EM-Qualifikation 2016 eröffnet und mit Portugal und Nordirland stehen zwei weitere EM-Teilnehmer fest. Portugal hat sich zu Hause mit 1:0 gegen Dänemark durchgesetzt und wird dadurch zum fünften Mal in Folge an einer EM-Endrunde teilnehmen. Joao Moutinho erzielte in der 66. Minute den erlösenden Treffer für den EM-Gastgeber von 2004. Die Portugiesen liegen einen Spieltag vor Ende der Qualifikation mit sechs Punkten Vorsprung auf Dänemark auf den ersten Tabellenplatz und werden damit als Gruppensieger nach Frankreich fahren. Für den Europameister von 1992 wird der letzte Spieltag in der Gruppe I eine richtige Qual, denn Dänemark wird kein Spiel mehr bestreiten und muss darauf hoffen, dass Albanien nicht gegen Armenien gewinnt. Sollte dies dennoch eintreten, ziehen die Albaner an den Dänen vorbei und lösen das direkte EM-Ticket. Bei einem Unentschieden würde Dänemark nach Frankreich fahren und Albanien müsste in die Relegation.

Aber nicht nur in Portugal gab es gestern Grund zum feiern, auch in Nordirland wurde gestern gejubelt. Mit einem 3:1-Heimsieg gegen Griechenland hat das kleine Land sich das erste Mal in seiner Fußball-Geschichte für eine Fußball-Europameisterschaft qualifiziert. Davis brachte die Gastgeber in der 35. Minute mit 1:0 in Führung. Magennis erhöhte in der 49. Minute auf 2:0, ehe Davis in der 58. Minute mit seinem zweiten Treffer den Sieg schließlich perfekt machte. Aravidis verkürzte für das Tabellenschlusslicht aus Griechenland in der 87. nochmals auf 1:3, dieses Tor blieb am Ende jedoch nur noch Ergebniskosmetik. Das zweite EM-Ticket in der Gruppe F ist noch offen, dieses geht entweder nach Rumänien oder Ungarn. Aktuell liegt Rumänien mit 17 Punkten auf Rang 2, mit einem Zähler Vorsprung vor den Ungarn.

Hinterlass uns einen Kommentar