EM-Qualifikation 2016: Jubel in der Türkei und Kroatien, Enttäuschung in den Niederlanden

By | 14. Oktober 2015

 

EM-Qualifikation 2016: Die Niederlande bangt um Arjen Robben

Foto: football.ua / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Die Gruppenphase der EM-Qualifikation 2016 ist beendet, 20 von insgesamt 24 Teams haben ihr direktes EM-Ticket gelöst. Mit Kroatien und der Türkei sind gestern Abend die letzten beiden Teams dazu gestoßen. Für die Niederlande ist der Traum von der EURO 2016 geplatzt, Oranje wird kommendes Jahr nicht in Frankreich dabei sein.

Der letzte Spieltag in der EM-Qualifikation 2016 gestern Abend hatte es nochmals in sich. Mit der Türkei und Kroatien haben zwei Teams noch die direkte Qualifikation geschafft, in den Niederlanden hingegen dürfte die Enttäuschung nach der verpassten EM-Quali groß sein.

Kroatien konnte dank eines 1:0-Erfolgs gegen Malta noch auf den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe H vorrücken. Die Feurigen profitierten dabei jedoch von italienischer Schützenhilfe, die Squadra Azzurra setzte sich in Rom mit 2:1 gegen Norwegen durch und ermöglichte den Kroaten damit erst die direkte EM-Qualifikation. Die Skandinavier hingegen müssen nun in die Relegation.

Auch die Türkei löste ihr direktes EM-Ticket mit Unterstützung einer anderer Mannschaft in der Gruppe A. Durch den eigenen 1:0-Erfolg gegen Island und den zeitgleichen 1:0-Sieg von Kasachstan gegen Lettland fahren die Türken als bester Gruppendritter direkt zur EM 2016.

Vollkommen überraschend landete die Niederlande in der Gruppe A nur auf dem vierten Platz hinter Island, Tschechien und der Türkei. Damit wird der WM-Dritte von 2014 nicht an der EURO kommendes Jahr in Frankreich teilnehmen. Zum Abschluss der EM-Qualifikation musste sich Oranje zuhause nochmals mit 2:3 gegen Tschechien geschlagen geben.

Die verbliebenen 4 Startplätze für die EM-Endrunde werden Anfang November in den Playoffs zwischen den acht besten Gruppenzweiten entschieden. Die Auslosung der EM-Gruppenphase findet dann am 12. Dezember in Paris statt.

Hinterlass uns einen Kommentar