EM 2016-Auslosung: Die Lostöpfe stehen fest

By | 19. November 2015
EM-Qualifikation 2016: Die Auslosung der EM-Qualifikationsgruppen im Livestream verfolgen

Foto: UEFA

Nach der EM 2016-Qualifikation ist vor der EM 2016 Auslosung! Die 24 Teilnehmer für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich stehen seit dieser Woche fest und damit auch die Lostöpfe für die Auslosung der Gruppenphase. Diese findet am 12. Dezember in Paris statt und hier erfahrt ihr alles über die Lostöpfe.

So langsam aber sicher wird es spannend in Sachen EM 2016. Die Qualifikation ist mit dem Ende der EM-Playoffs seit dieser Woche nun endgültig beendet, alle 24 Teilnehmer stehen fest und die Fans können es kaum abwarten bis die EURO 2016 kommenden Sommer losgeht. Doch vor dem Turnier kommt natürlich noch die Auslosung und diese findet am 12. Dezember in Paris statt.

Wie üblich bei der Auslosung von Gruppenphase im Fußball ist die Aufteilung der Mannschaften in die einzelnen Lostöpfe entscheidend, denn die Verteilung der Teams in die Lostöpfe entscheidet darüber wie schwer eine Gruppe am Ende des Tages ausfallen kann. Dem DFB-Team droht z.B. für die EM 2016-Vorrundenphase mit Italien der amtierende Vize-Europameister.

Deutschland ist neben England, Portugal und Belgien sowie Titelverteidiger Spanien und Gastgeber Frankreich in Topf 1 gesetzt. Die Lostöpfe in der Übersicht (UEFA-Koeffizienten in Klammern):

  • TOPF 1: Deutschland (40,236), Spanien (TV/37,962), England (35,963), Portugal (35,138), Belgien (34,442), Frankreich (Gastgeber 33,599)
  • TOPF 2: Italien (34,345), Russland (31,345), Schweiz (31,254), Österreich (30,932), Kroatien (30,642), Ukraine (30,313)
  • TOPF 3: Tschechien (29,403), Schweden (29,028), Polen (28,306), Rumänien (28,038), Slowakei (27,171), Ungarn (27,142)
  • TOPF 4: Türkei (27,033), Irland (26,902), Island (25,388), Wales (24,521), Albanien (23,216), Nordirland (22,610)

Im schlimmsten Fall droht der DFB-Elf eine Hammergruppe mit Italien, Polen und der Türkei. Mit etwas Losglück kann die deutsche Gruppe jedoch auch Ukraine, Ungarn und Nordirland heißen.

Hinterlass uns einen Kommentar