EM-Playoffs: Schweden, Irland, Ungarn und Ukraine fahren zur EM 2016

By | 19. November 2015
EM-Qualifikation 2016

Foto: UEFA

Die EM-Playoffs sind beendet, mit Schweden, Irland, Ungarn und der Ukraine stehen die letzten vier Teilnehmer der EM 2016 in Frankreich fest. Die vier Teams konnten sich in den vergangenen Tagen in der Relegation durchsetzen und werden kommenden Sommer an der EM-Endrunde teilnehmen.

Es ist geschafft, die 24 Teilnehmer der Fußball-Europameisterschaft 2016 stehen seit dieser Woche endgültig fest. Mit Schweden, Irland, Ungarn und der Ukrainer haben die letzten vier Nationalmannschaft in den EM-Playoffs ihr Ticket für die EURO 2016 in Frankreich gelöst.

Die Ungarn werden seit 44 Jahren erneut an einer Fußball-EM teilnehmen und setzten sich in ihrem Duell gegen Norwegen durch. Das Hinspiel am vergangenen Sonntag endete 1:1-Unentschieden, das Rückspiel in Budapest konnte Ungarn mit 2:1 gewinnen.

Besonders spannend war das Playoffduell zwischen Dänemark und Schweden. Am Ende konnten sich Zlatan Ibrahimovic & Co. durchsetzen und werden damit an der EM 2016 teilnehmen. Das Hinspiel gewann Schweden mit 2:1, das Rückspiel endete 2:2-Unentschieden. Mit zwei Toren im Rückspiel war Superstar Zlatan Ibrahimovic der überragende Mann bei den Schweden.

Auch der Co-Gastgeber von 2012, die Ukraine, wird kommendes Jahr in Frankreich dabei sein. Die Ukraine setzte sich im Duell gegen Slowenien mit 2:0 und 1:1-Unentschieden durch. Auch die Boys in Green werden zum zweiten Mal in Folge an einer Europameisterschaft teilnehmen, Irland konnte sich gegen den WM-Teilnehmer Bosnien-Herzegowina mit zwei Siegen (2:1 und 2:0) durchsetzen.

Die Auslosung der EM-Gruppenphase findet am 12. Dezember in Paris statt. Dann erfahren wir auch gegen wen die deutsche Nationalmannschaft spielt.

Hinterlass uns einen Kommentar