Der deutsche Fahrplan bis zur EM 2016 in Frankreich

By | 7. März 2016

In knapp drei Monaten ist es endlich soweit, dann rollt der Ball bei der EM 2016 in Frankreich. Bis dahin haben Bundestrainer Joachim Löw und sein Team ein straffes Programm vor sich, wie werfen einen Blick auf die kommenden Wochen und Monate und den deutschen Fahrplan bis zum Start der EURO.

Noch vier Testspiele wird Deutschland bis zum Start der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich absolvieren. Ende März stehen die ersten beiden Vorbereitungsspiele an und die haben es durchaus in sich. Während viele Nationalmannschaften gerade vor großen Turnieren schwere Gegner meiden, hat sich Löw bzw. der Deutsche Fußball-Verband DFB für zwei echte Klassiker entschieden.

Am 26. März trifft Deutschland im Berliner Olympia Stadion auf England, drei Tage später kommt es in der Münchner Allianz Arena zur Neuauflage des EM-Halbfinals von 2012 gegen Italien. Nach diesen beiden Spielen dürfte der Bundestrainer eine Bestandsaufnahme haben die im Zeigen wird wo sein Team steht und wo es noch verbesserungsbedarf gibt.

Start ins EM-Trainingslager

Der offizielle Startschuss zur Turniervorbereitung fällt am 23. Mai, dann reist die DFB-Auswahl in ein knapp 14-tägiges Trainingslager nach Ascona in die Schweiz. Wie vor jedem großem Turnier werden Löw und sein Trainerstab in diesem Trainingslager großen Wert auf die taktische Vorbereitung legen. Etwas hinderlich dabei ist die Tatsache, dass zahlreiche Spieler unter Umständen fehlen werden, da bis zum Start des Trainingslagers noch nicht alle Verpflichtungen auf Vereinsebene abgedeckt sind.

Interessant ist die Tatsache, dass Deutschland während des Trainingslagers noch zwei Testspiele absolvieren wird. Am 29. Mai trifft man in Augsburg auf die Slowakei, ehe es zum Abschluss der Vorbereitung dann in Gelsenkirchen zur EM-Generalprobe gegen Ungarn kommt.

Zwischen diesen beiden Spielen wird Löw am 31. Mai, d.h. knapp zehn Tage vor Beginn der EURO seinen finalen 23-köpfigen Kader bei der UEFA melden müssen. Bereits Anfang des Jahres hat Löw 30 Namen bekannt gegeben, die es bereits in den erweiterten Kreis geschafft haben, doch wer letztendlich mit nach Frankreich darf wird sich wohl erst kurzfristig vor der offiziellen Meldefrist entscheiden.

Am 7. Juni reist die DFB-Elf dann nach Frankreich, in ihr EM-Quartier nach Evian-les-Bains/ am Genfer See.

 

Die deutschen Vorrundenspiele

Gastgeber Frankreich wird die EM 2016 am 10. Juni mit dem Eröffnungsspiel gegen Rumänien eröffnen. Zwei Tage später steigen dann bereits Löw und sein Team in das Geschehen ein. In der Vorrundengruppe C spielt Deutschland gegen die Ukraine, Polen und Nordirland.

Den Auftakt macht die Ukraine am 12. Juni in Lille. Vier Tage später spielt der Weltmeister im Stade de France in St. Denis gegen Polen. Zum Abschluss der Vorrundenphase trifft man im Pariser Prinzenpark gegen Nordirland.

Je nachdem wie sich Deutschland in der Gruppenphase schlägt, kann es bereits im Achtelfinale zu einem Aufeinandertreffen mit Gastgeber Frankreich kommen. Aber auch ein Duell gegen England oder Italien ist bereits zu einem frühen Zeitpunkt des Turniers möglich.

Hinterlass uns einen Kommentar