Ivica Olic tritt aus der Nationalmannschaft zurück

By | 7. März 2016
Die UEFA Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Foto: UEFA

Schluss, aus und vorbei. HSV-Stürmer Ivica Olic hat vergangene Woche seinen Rücktritt aus der kroatischen Nationalmannschaft bekannt gegeben. Der 36-jährige Angreifer hat damit die Teilnahme an der EM 2016 mit Kroatien endgültig aufgegeben.

Mit 36 Jahren gehört Ivica Olic nicht nur beim Hamburger SV zum „alten Eisen“, auch bei der kroatischen Nationalmannschaft war der Stürmer zuletzt der dienstälteste Spieler. Nach 14 Jahren hat Olic vergangene Woche nun seine Nationalmannschaftskarriere offiziell beendet. In einem offenen Brief an die Fans gab dieser bekannt zukünftig nicht mehr für Kroatien zu spielen. Olic äußerte sich wie folgt dazu: „Ich möchte Euch auf diesem Weg darüber informieren, dass ich mich dazu entschlossen habe aus der kroatischen Nationalmannschaft zurückzutreten. Ich möchte mich bei all meinen Mitspielern aus der Nationalmannschaft bedanken, mit denen ich gemeinsam immer alles für die kroatische Erfolge und Siege getan habe. Ich bedanke mich auch bei allen Nationaltrainern mit denen ich gearbeitet habe und beim kroatischen Verband für die Gelegenheit in der Nationalelf zu spielen. Ein ganz besonderer Dank geht an die kroatische Öffentlichkeit und die Fans, für die fantastische Unterstützung, für die Kraft die mich immer dazu motiviert hat mein Maximum zu geben. Persönlich möchte ich mich bei meiner Familie und Freunden bedanken, ohne deren Unterstützung wäre meine Karriere nicht möglich gewesen. Für die Nationalmannschaft habe ich mehr als 100 Länderspiele absolviert, 20 Treffer erzielt und die kroatischen Farben 14 Jahre lang verteidigt. An 5 großen Turnieren habe ich teilgenommen und der Abschied ist ein sehr emotionaler Moment für mich. Kroatien stand immer über allem und wird es auch weiterhin tun. Ich wünsche der Mannschaft diesen Sommer alles erdenklich Gute in Frankreich. Mit mir hat sie den größten Fan“.

Ob sich die EM-Chancen Kroatiens mit diesem Rücktritt verschlechtert haben bleibt abzuwarten. Laut wettpro dürfte der Rücktritt jedoch keinerlei Einflüsse haben.

Labbadia mustert Olic aus

Ende des vergangenen Jahres sprach Olic noch davon, dass die Teilnahme an der EM 2016 in Frankreich sein großer Traum wäre und dass er sich über starke Leistungen und vor allem Tore beim HSV für die EURO empfehlen möchte. Doch bei den Hamburgern spielt Olic keine Rolle mehr, Trainer Bruno Labbadia hat Olic aussortiert, dieser sitzt zumeist nur noch auf der Tribüne. In der laufenden Bundesliga-Saison hat Olic gerade einmal acht Spiele (kein Tor) absolviert, zuletzt stand er im Dezember vergangenen Jahres bei der 0:1-Niederlage gegen den FC Augsburg auf dem Platz.

Mit dem Rücktritt geht eine echte Ära zu Ende. 14 Jahre lang hat Olic die rot-weiß karierten Trikots getragen und in diesen seit 2002 104 Länderspiele (20 Tore) für Kroatien absolviert. Insgesamt an drei Welt- und zwei Fußball-Europameisterschaften hat Olic teilgenommen, zuletzt an der WM 2014 in Brasilien.

Nicht nur in der Nationalmannschaft dürfte bald Schluss sein für Olic, auch seine aktive Laufbahn auf Vereinsebene neigt sich langsam aber sich dem Ende zu. Sein Vertrag in Hamburger läuft zum Ende der Saison aus. Zuletzt hieß es immer wieder der Oldie könnte noch die eine oder andere Saison im Ausland dranhängen, insbesondere in den USA. Ob Olic sich jedoch nochmals dazu motivieren kann bleibt abzuwarten. Auch ein Verbleib nach seiner aktiven Laufbahn in Hamburg scheint nicht ausgeschlossen zu sein.

Hinterlass uns einen Kommentar