Ungarn bangt um die EM-Teilnahme von Balazs Dzsudzsak

By | 27. April 2016
Die UEFA Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Foto: UEFA

Bittere Nachrichten für die ungarische Nationalmannschaft und vor allem für die Fans, die Madaren bangen wenige Wochen vor der EM 2016 um die Teilnahme ihres Kapitäns Balazs Dzsudzsak. Der 29-jährige Flügelspieler zog sich eine Muskelverletzung zu und droht mit dieser auch für die EURO in Frankreich auszufallen.

Nicht nur die deutsche Nationalmannschaft plagt sich derzeit mit Verletzungssogen herum, Stichwort Bastian Schweinsteiger, auch die anderen EM-Teilnehmer werden vom Verletzungspech heimgesucht. Ähnlich wie bei der DFB-Elf bangt nun auch Ungarn um die EM-Teilnahme ihres Kapitäns Balazs Dzsudzsak.

Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge zog sich der Offensivspieler vom türkischen Erstligisten Bursaspor eine bislang nicht näher definierte Muskelverletzung zu. Wie lange Dzsudzsak mit dieser ausfallen wird ist derzeit noch offen. Doch Fakt ist, rd. sechs Wochen vor Beginn der EM 2016 in Frankreich ist diese Verletzung sehr ärgerlich. Besonders bitter ist die Tatsache, dass sich Dzsudzsak die Blessur unmittelbar nach seinem Comeback. Zugezogen hat. Zuvor fiel der 29-jährige bereits über einen Monat lang wegen einer Knöchelverletzung aus.

Der 76-fache Nationalspieler zeigte sich nach der Verletzung relativ entspannt und sieht seine EM-Teilnahme nicht in Gefahr: „Für die Europameisterschaft sehe ich keine Gefahr. Ich bin überzeugt, dass ich im Mai bei der EM-Vorbereitung mit der Nationalmannschaft voll fit sein werde.“

Dennoch ist es bitter, dass Dzsudzsak erneut so lange ausfällt. Bei Wettanbieter wie Tipbet (http://www.betrug.org/tipbet-serioes-oder-betrug/) dürfte ein Ausfall des erfahrenen Spielers die Chancen auf ein ungarisches Weiterkommen spürbar verschlechtern.

Ungarn trifft in der EM-Vorrunde auf Österreich, Island und Portugal. Darüber hinaus ist es die erste Teilnahme an einem großen Turnier seit über 30 Jahren für die ungarische Nationalmannschaft.

Hinterlass uns einen Kommentar