Oliver Bierhoff: CL-Finaleinzug der Bayern erschwert EM-Planungen

By | 2. Mai 2016

In knapp einem Monat beginnt die EM 2016 in Frankreich. Unmittelbar vor der EURO stehen mit dem CL-Finale und dem DFB-Pokalfinale noch zwei wichtige Spiele in der regulären Saison an. Oliver Bierhoff hat sich nun zu den EM-Planungen der DFB-Elf geäußert und betont, dass eine Finalteilnahme der Bayern die Vorbereitungen der Nationalmannschaft erschweren würden.

Mit dem FC Bayern München befindet sich noch eine deutsche Mannschaft im Rennen um den Champions League-Titelgewinn 2015/16. Was auf den ersten Blick positiv für den deutschen Fußball erscheint, wird bei genauerem Hinsehen zu einem echten „Nachteil“ für die DFB-Auswahl.

Hintergrund der Problematik ist die Tatsache, dass das CL-Finale am 28. Mai stattfindet, keine zwei Wochen vor Beginn der EM 2016 und bei einem Finaleinzug der Bayern stünden somit viele deutsche Nationalspieler Bundestrainer Joachim Löw erst Anfang Juni zur Verfügung.

Teammanager Oliver Bierhoff äußerte sich nun wie folgt dazu: „Unsere Planungen würde es erschweren, das muss man zugeben. Es wird schwierig, schon in der Vorbereitung für ein geschlossenes Teamerlebnis zu sorgen, wie wir das zum Beispiel in Brasilien hinbekommen haben.“

Durch das Aufeinandertreffen von Borussia Dortmund und dem FC Bayern im DFB-Pokal-Finale am 21. Mai kommen laut Bierhoff ohnehin viele Nationalspieler später ins Trainingslager. Entscheidend wird es sein die Nachzügler richtig zu integrieren: „Die Integration der Spieler, die später kommen – hoffentlich in einer positiven Stimmung – muss dann schneller stattfinden.“

Die aktuelle Situation ist jedoch nichts neues für Bierhoff und Löw, schon vor der EM 2012 in Polen und der Ukraine wurden die Planungen der Nationalelf durch die Endspiele des DFB-Pokals und der Champions League gestört.

Hinterlass uns einen Kommentar