DFB-Team: Joachim Löw nominiert Jonathan Tah für Rüdiger

By | 9. Juni 2016

Einen Tag nach der schweren Verletzung von Antonio Rüdiger hat Bundestrainer Joachim Löw reagiert und mit Jonathan Tah einen neuen Abwehrspieler nachnominiert. Der 20-jährige Innenverteidiger von Bayer Leverkusen feierte im März dieses Jahres sein Debüt im DFB-Trikot.

Nach dem Ausfall von Antonio Rüdiger hat Bundestrainer Joachim Löw mit Jonathan Tah gestern unmittelbar einen neuen Abwehrspieler nach nominiert. Für viele Fans und Experten kommt die Berufung von Tah etwas überraschend, denn der 20-jährige Innenverteidiger schaffte Mitte Mai nicht den Sprung ins vorläufige deutsche Aufgebot.

Löw äußerte sich wie folgt zu seiner Entscheidung: „Wir haben gestern Abend entschieden, dass wir Tah nachnominieren. Ich wollte bewusst eine Situation schaffen, Toni Eins-zu-Eins ersetzen. Wir haben daher einen Spieler nachnominiert, der nominell auf dieser Position spielen kann. Jonathan war schon vor der EM im engeren Kreis, er war auch schon bei uns und hat auch schon gespielt.“

Tah feierte erst im März dieses Jahr bei der 2:3-Niederlage gegen England sein Debüt im Trikot der DFB-Elf. Der Innenverteidiger hat von der U16 alle Nachwuchsbereiche des DFB durchlaufen und sich in den vergangenen Saison einen Stammplatz bei Bayer Leverkusen erkämpft. Ob Tah am kommenden Sonntag beim ersten deutschen Vorrundenspiel gegen die Ukraine direkt in der Startelf steht darf bezweifelt werden. Löw wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Benedikt Höwedes in die Abwehrmitte ziehen und Emre Can oder Joshua Kimmich auf die rechte Außenverteidiger-Position.

Hinterlass uns einen Kommentar