EM 2016: Portugal patzt gegen Island

By | 15. Juni 2016

 

Cristiano Ronaldo & Co. haben einen Fehlstart in die EM 2016 hingelegt. Portugal hat kam in seinem ersten Vorrundenspiel in der Gruppe F nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen EM-Neuling Island hinaus.

Der gestrige Tag bei der EM 2016 war voller Überraschungen, in der Gruppe F kam es zu zwei Ergebnissen mit denen man so nicht unbedingt rechnen konnte. Im ersten Spiel des Tages hat sich Ungarn überraschend mit 2:0 gegen die favorisierten Österreicher durchgesetzt. Aber im zweiten Spiel zwischen Portugal und Island gab es eine faustdicke Überraschung. Cristiano Ronaldo & Co. patzten zum Auftakt der EURO und kamen gegen EM-Debütant Island nicht über ein mageres 1:1-Unentschieden hinaus.

Im Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Etienne brachte Nani den Vize-Europameister von 2004 in der 32. Minute mit 1:0 in Führung. Doch allzu lange sollte diese nicht halten, denn kurz nach dem Wiederanpfiff glich Birkir Bjarnason, mit dem ersten EM-Tor Islands, zum 1:1 aus. Portugal drängte in den verbliebenen rd. 40 Minuten auf den Siegtreffer, zeigte sich jedoch in der Offensive zu unpräzise. Auch Superstar Cristiano Ronaldo blieb über weite Strecken der Partie blass. Durch seinen 127. Einsatz für die Selecao ist CR7 gestern, gemeinsam mit Luis Figo, zu Portugals Rekordnationalspieler geworden.

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht: „Wir hätten mehr Tore erzielen müssen, das ist kein Geheimnis. Wir sind nicht von Island überrascht worden, wir kennen sie gut. In den ersten zehn Minuten hatten wir große Probleme, ins Spiel zu kommen. Da haben wir das Spiel nicht kontrolliert. Danach haben wir das Spiel diktiert.“

Am Samstag trifft Portugal im 2. Vorrundenspiel (21 Uhr) auf Österreich. Island spielt am gleichen Tag (18 Uhr) gegen Ungarn.

Hinterlass uns einen Kommentar